DER SCHAFLERHOF

Gebäudeleben & Geschichte

Gutsgeschichte (1700-1956)

Der SCHAFLERHOF wurde um 1700 für die Schafzucht unter der Herrschaft der Fürsten Esterhazy (ab 1676) errichtet und gehörte zum nahegelegenen Schloss Deutschkreutz. Bis 1671 war dies der Herrschaftssitz der Grafen Nadasdy, bis die Familie Esterhazy das Schloss samt Herrschaft übernahm und zum Gutsbetrieb ausbaute.

Um 1800 fand die heimische Schafzucht unter Nikolaus II Esterhazy mit ca 1000 Schafen ihren Höhepunkt, bevor sie dann Mitte des 19. Jahrhunderts unterging. Der SCHAFLERHOF wurde daraufhin auf die Rinderhaltung und Milchwirtschaft umgestellt. Bis zum 2. Weltkrieg wurde der SCHAFLERHOF bewirtschaftet und während der Besatzungszeit nach dem Krieg wurde der Esterhazysche Grundbesitz von den Sowjets verwaltet. In dieser Zeit bewohnten Familien aus Deutschkreutz den Hof. Nach deren Abzug stand der SCHAFLERHOF leer und war somit dem Verfall preisgegeben.

Revitalisierung (1957-2009)

1957 ging der Esterhazysche Hof in den Besitz der Gemeinde Deutschkreutz über. Nachdem Herr Prof. Anton Lehmden das Gut von 1966 an besaß, wurde es schließlich im Jahr 2004 von Familie Reisner-IGLER erworben. Ab 2005 begann die Familie Erhaltungsmaßnahmen, sowie Sanierung und Umbau zu planen. In den darauffolgenden Jahren 2006-2008 fand die Umsetzung und somit Revitalisierung des SCHAFLERHOFS als Dependance des Weinguts Hans Igler statt.

Nach der aufwendigen architektonischen Erweiterung und Umgestaltung der Degustations- und Verkaufsräume und des möglichst originalgetreuen Wiederaufbaus des Dachs mit der Zollinger Lamellenkonstruktion, durch DI Anton Mayerhofer, fand 2009 die Eröffnung statt. Das historische Gemäuer zählt heute zweifelsohne zu den Top-Sehenswürdigkeiten des Blaufränkischlandes.

Events & (Business)Veranstaltungen (2010 - bis dato)

Seither dient der SCHAFLERHOF neben Verkaufsräumlichkeit auch als Lager für 600 Barriquefässer. Außerdem bietet er eine einmalige Atmosphäre für Weindegustationen, Weinmenüs und dient als Eventlocation in zeitgenössischer Architektur. Die Räumlichkeiten inkl. Terrasse und Außenanlagen z.B. für Seminare, Präsentationen oder Ausflugsziel gemietet werden. Verkostungen werden individuell abgestimmt und sind für Weinkenner wie Neulinge auf ein Erlebnis. Natürlich bieten wir Führungen und Verkostungen in englischer Sprache.

Der Keller des Anwesens wird als VULCANO Vinothek genutzt und umfasst alle Jahrgänge des Spitzen-Cuvées.