Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Kastanienträume und Weinlaub

Kastanienträume und Weinlaub sind Teil der herbstlichen Landschaft. Doch Kastanien und Wein bergen heilvolle Wirkung aus der Natur und dienen als „Naturheilkunde Mittel zur Behandlung von Venenleiden. Zu den bekanntesten und effektivsten Mitteln gehören die Extrakte aus Rosskastanien und rotem Weinlaub, deren Wirkung in klinischen Studien belegt wurde.“ (Quelle: Apotheken.de) Die Kraft der Weinreben und ihre Nutzung (Weinblätter) birgt jedoch auch regionale Schönheit.

Kastanienträume und Weinlaub

Spaziergänge in der leicht hügeligen Weingebirgen Deutschkreutz‘ unterstützen daher Entspannung und Entschleunigung. Verkostungen und Besuche im SCHAFLERHOF (nebst den ältesten Weinrieden) verführen zusätzlich die letzten Lichtstrahlen des Jahres zu genießen. Unterstützung bei saisonalen Angeboten und Reisen findet im Weingut HANS-IGLER unter +43 (0) 2613 / 80 365 oder info@hans-igler.com statt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Cabernet Sauvignon

Die Etikette des Cabernet Sauvignon Ried Kart entstand 1992.

Wir sehen einen ruhigen blauen Himmel und eine hügelige Landschaft im Hintergrund. Der Vordergrund wird auf der rechten Seite dominiert von jüngen Weinreben die sich gegen den Himmel strecken. Ein zartes, oranges Kreuz wird von einer Weinrebe umrankt. Auf der linken Seite sehen wir einen braunen Vogel, offenbar im schnellen Flug. Momente dessen festgehalten. Ebenso in Bewegung und im Zentrum der Etikette die kraftvolle, characteristische Sonne. Typisch für das Land der Sonne (Burgenland).

Cabernet Sauvignon

Schöpfer dieser ist Prof. Anton Lehmden, der mitunter seit vielen Jahren das Schloss Deutschkreutz belebt. Der SCHAFLERHOF ist direkt neben dem Schloss und teilt mit diesem fantastischen Weitblick, Ruhe und Weingebirge.

Der Cabernet Sauvignon Ried Kart ist ein sehr spezieller Wein. Im Weingut HANS-IGLER präsentiert er sich dunkelrubinrot mit kräftigen Cassis-Aromen in der Nase, die sich am Gaumen fortsetzen. Der dichte, komplexe Körper und reife Tannine geben dem Wein „Kraft“. Nach einigen Jahren Lagerzeit in der Flasche entfaltet sich sein volles Aroma. Im Vinaria Weinguide 2017/2018 wird der Cabernet Sauvignon 2015 mit einer Bewertung von 4 Sternen wie folgt beschrieben: „Cassis in reintönigster Form, ausgeprochen saftig, fleischig, erfrischend zieht die Mineralik im Säurebogen durch, sehr gutes Volumen, sehr langer Abgang.“ Der Falstaff gibt dem Wein 92 Punkte.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weinkultur und Bewegung

Die Gäste in Deutschkreutz schätzen Weinkultur und Bewegung. So führt der Besuch im Weingut HANS-IGLER (SCHAFLERHOF, z.B, Vulcanothek) oft zu weiteren Aktivitäten in der Region. Nachdem klar ist, welche Weine die Geschmacksnerven am Gefälligsten stimulieren, läd die stillgelegte österreichische Eisenbahnstecke zu ausreichenem Gruppenerleben ein. Die Draisinentour im Sonnenland ermöglicht es, dass Blaufränkischland in vielen landschaftlichen Nuancen zu erleben.

Im Land der Sonne vereinen die Burgenländer glücklich lebend Wein und Bewegung (siehe auch Aktivitäten am Neusiedlersee, Segelweltcup). Einen Hauch davon bietet die Kombination aus erstklassigem Weinerlebnis in Deutschkreutz und Draisinentour. Die Erkundung der Weinregion Blaufränkischland führt zu unvergesslichen und schönen Momenten in allen Altersklassen.

Weinkultur und Bewegung

:::

Weiterführende Links:

Burgenland Tourismus, Draisinentour

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Herbstspaziergang im Weingebirge

Ein Herbstspaziergang im Weingebirge Deutschkreutz ist wunderbar. Die Vögel zwitschern und die noch vor kurzem tragenden Reben strahlen voller Pracht. Die Blätter haben bereits herbstliche Töne und gliedern sich in das Farbenspiel der wechselnden Jahreszeit.

Herbstspaziergang im Weingebirge

Herbstspaziergang im Weingebirge

Eine unglaubliche innere Ruhe wirkt nach einem weiteren Jahr der Arbeit nach. Die Luft ist warm und voll von klarer, idyllischer Schönheit. Der Gedanke, die Weinreben sind stolz auf ihre eigene Produktion hält mich gefangen. Sie haben ausgeharrt in Kälte und Sonnenschein, auf Lehmboden der einzigartigen Blaufränkisch hervorbringt.

Wie Clemens Reisner (Chef und Kellermeister Weingut HANS-IGLER) bereits in der jüngsten Wein & Co Ausgabe als Winzer des Monats anführt, „bei uns in Deutschkreutz ist die Mischung aus Regen und Sonne ideal, wir haben hier im Pannonischen Becken mit 300 Sonnentagen ein wärmeres Klima als im Rest des mittleren Burgenlandes. Dennoch ist das Wichtigste die Winzerhand, die mit diesen wunderbaren Zutaten liebevoll und richtig umzugehen weiß.“ (Quelle: Wein & Co)

Tropfen, so variantenreich wie die Weinrieden in Deutschkreutz.

:::

Weiterführende Links:

Deutschkreutz im Blaufränkischland
Wein & Co (Winzer des Monats Oktober 2017)

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

150 Jahre Donauwalzer

Die Kultur und der Wein sind wie ein österreichisches Geschwisternpaar: unterschiedlich, eigenständig und vortrefflich. Daran erinnert das Event am 26. August 2017 im SCHAFLERHOF.  Im Herzen des Blaufränkischlandes spielt das Johann Strauss Ensemble (Linz, OÖ) zum Thema „150 Jahre Donauwalzer“ klassische Musik im historischen SCHAFLERHOF Ambiente. Im Jahre 1867 wurde der Donauwalzer von Johann Strauß (1825-1899) komponiert – das Weingut HANS-IGLER huldigt den Komponisten, trägt mit diesem Anlass Rechnung.

Johann Strauß, Walzer Blatt

© Archiv Kulturverein Wiener Blut

Auch ermöglichen die Sommermonate Naturgenuß auf allen Ebenen: die Weite des Himmels, eingebettet in den SCHAFLERHOF des Weingutes HANS-IGLER, Ausblick in die Anfänge der pannonischen Tiefebene (und bis zum Schneeberg), vielschichtige Dimensionen purer Rotweinfreude.

Dies, trotz hoher Temperaturen und Gefahr möglicher Sommergewitter.

Der Genuss leichter Rotweine und hervorragender Weißweine – Blaufänksich Rosé, Pinot Blanc oder Chardonnay – zeugen von ihrem Moment: Jahrespezifika, Ausreifung und sorgfältige Arbeit im Keller verleihen diesem eine, ihre besondere Note. Nuancen und Ausprägungen ihrer Lieblingsweine, ihres Geschmackes eröffnen orchestral ihre Vielfalt zu Wein-Genussreihen.

So dünkt mir ebenfalls die klassische Musik. Diese wirkt durch ihren Kontext (Region, Bodenbeschaffenheit, Sorte), ihre Einbettung in die sozialpolitische Szene, ihre Entstehungszeit (Jahrgang), ihre Hand des Komponisten (Kellermeisters) – ihr Donauwalzer-Flair.

Die Erinnerung an ihren Moment der Entstehung wirkt im Tropfen. Doch genug von musikalischen Träumen. Die Wein-Präsenz [aus dem Englischen presence] mag durchdrungen von Liebe, von schöner Erinnerung zeugen! Mag Freude und verspielte Neugier belegen!

Lieblingsweine haben eines gemeinsam: Ihr Weg wurde getragen von Händen die Qualität vor Quantität bevorzugen. Getragen von Händen, die im Orchester der Freude, im Familienbetrieb Hand in Hand höchsten Ansprüchen gerecht werden wollen.

 

Weiterführende Links:
Manuel Brug, Vor 150 Jahren: der Donauwalzer wird zum ersten Mal gesungen

Ö1 Radiokolleg – Österreichs geheime Hymne, 150 Jahre Donauwalzer (1) 

Wien Tourismus, 150 Jahre Donauwalzer 

Neujahrsmünze 2017, 150 Jahre Donauwalzer, Münze Österreich 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Erholung im Sonnenland

Das Mittelburgenland (Sonnenland) bietet besondere Erholung im Sonnenland (Burgenland). Mit der höchsten Zahl an Sonnentagen in Österreich wirbt der Burgenland Tourismus zu Recht. Geringer Niederschlag und lehmige Böden unterstützen die Weinproduktion der Rotweinsorte Blaufränkisch. Empfehlenswert sind Wanderungen in den Weinriden und Weingebirgen rund um das Schloss Deutschkreutz und dem nahegelgenen SCHAFLERHOF. Radtouren, Squad oder Draisinentouren können bequem vom Neusiedlersee (über das nahegelegene Ungarn) oder in die österreichischen Gebiete (Kroatische Kultur, Nikitsch) getätigt werden.

Erholung im Sonnenland

Nach einer Erholungstour am Rad (E-Bike) findet während der Sommermonate im SCHAFLERHOF die bekannte SUMMERKUCHL statt. Aus Nah und Fern (Reservierungen sind empfehlenswert) verschmilzt hier meditterane Kulinarik mit österreichischem Ambiente. Weingenuß ist bei heißen Temperaturen mit ausreichend Flüssigkeit (Wasser) nahezulegen, doch beim Blick auf die untergehende Sonne trägt das Glück die Seele allenfalls auf Wolken. Die richtige Weinwahl wird von den Weinexperten des Weingut HANS-IGLER passend den Wünschen, Speisen und Gaumenvorzügen gut erkannt. Ein Erlebnis für alle Sinne im Sonnenland – immer mit Lieblingsweinen.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Reiseerlebnis Blaufränkischland

Das Reiseerlebnis Blaufränkischland bietet ganzjährige Möglichkeiten:

Heute wollte ich NICHT mit dem Auto nach Deutschkreutz (Blaufränksichland) fahren. Alternativ bieten sich einige (Direkt-)Verbindungen mit dem Zug (über Wiener Neustadt – Sopron oder Ebenfurth) an. Dies ermöglicht nicht nur landschaftlichen Genuß und ruhevolles, zügiges Reisen. Man vermeidet auf der Strecke Wien – Deutschkreutz auch Staus (A1 / A23 und im grenznahen Ungarn). Die Strecke ist gerade im ungarischen Teil geprägt von Früh-, Abend- und Fernverkehr. Zwar erspart sich der Reisende zirka 30km im Gegensatz zur österreichischen Route (über Oberpullendorf) und damit fast 20 Minuten, allerdings sind Reisedokumente (Pass / Personalausweis) nötig. Der Führerschein reicht den Grenzbehörden NICHT und kann zu einer Verwaltungsstrafe von zirka 65 EUR führen. Tickets von Wien nach Deutschkreutz kosten (abhängig von angebotenen ÖBB Ermäßigungen & Kernzonentickets) rund 15 EUR.

Zugreise

Praktischerweise liefert das Weingut HANS-IGLER alle Flaschengrößen und Weinvariationen direkt ins Haus. Man muss also nach einer weinschweren Verkostung keine Sorge (oder Kiste) tragen. Komfort wird auch von Taxiunternehmen geboten, möchte man von Frischluft Abstand halten. Deutschkreutz ist ein überschaubarer Ort in dem sich – wie in vielen ländlichen Gegenden – eine Kirche im Zentrum befindet. Die sog. Lehmden-Kirche (Namenspatron Prof. Anton Lehmden, Phantastischer Realist, österr. Künstler) ist Wahrzeichen des beliebten Rotweinortes.

Prof. Lehmden hat gemeinsam mit unserem Rotweinpionier Hans IGLER (Gründer des Weingutes HANS-IGLER) die ersten Kunstetiketten des Marktes produziert. Als Ausdruck der mehrdimensionalen Gaumenfreuden aller Lieblingsweine des Weingut HANS-IGLER. Die Serie C von Clemens Reisner, dem Enkel des Pioniers, markiert in seiner Schlichtheit die Lieblingstraube der Region: Blaufränkisch. Hierin vermischen sich zusätzliche Einflüße aus australischer und französischer gepaart mit moderner, österreichischer Weinbautradition.

Weinreise

Die Lieferung guter Weine in schöner Aufmachung erinnert noch im fernen zuhause an die wohltemperierten Fässer, die Lagerung im SCHAFLERHOF. Damit ist für Hochzeiten und Geburtstagsfeiern also ein umkomplizierter Geschmack im trauten Heim und mit Freunden gesichert. Das Wiedererleben schöner Momente mit meinen Lieblingsweinen.